Print this page
Seite teilen

Internationale Verträge
von SNCF

Der SNCF-Konzern baut seine weltweite Präsenz weiter aus. Hier erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Verträge, die vom Konzern selbst oder seinen Tochtergesellschaften geschlossen worden sind, vom Vereinigten Königreich mit einem historischen Auftrag für Keolis bis nach China, Australien, Marokko und in die Vereinigten Staaten.

Die Karte der SNCF-Präsenz in der Welt


Keolis und Fret bestätigen
ihre Marktführerschaft in Europa

Historischer Vertrag für Keolis im Vereinigten Königreich

Die SNCF-Tochter für den öffentlichen Personenverkehr Keolis, einer der bedeutendsten Betreiber von Nahverkehrsangeboten in Frankreich, Europa und weltweit, hat zusammen mit dem britischen Konzern Go-Ahead den größten Auftrag in der Eisenbahngeschichte des Vereinigten Königreichs erhalten. Go-Ahead und Keolis, die schon seit 18 Jahren als Partner beim Govia-Konzern engagiert sind (Keolis 35%, Go-Ahead 65%), werden in den kommenden 7 Jahren das größte britische Eisenbahnnetz betreiben. Mit dem dreifachen Fahrgastaufkommen und doppelt so vielen Zügen wie zum Beispiel das ÖPNV-Netz der Metropolregion Île-de-France war es für das Nahverkehrs-Netz TSGN (Thameslink Southern and Great Northern) unverzichtbar, den Betrieb der Einrichtungen ausgewiesenen Experten für den öffentlichen Personentransport zu übertragen. Das ÖPNV-Netz erwirtschaftet mit über 273 Mio. Fahrgästen einen Jahresumsatz von 1,36 Mrd. Euro und bedient die Ballungsräume London, Brighton, Portsmouth und Cambridge sowie den internationalen Eisenbahnknoten London-St. Pancras und die Flughäfen Gatwick und Luton. Dieser historische Abschluss bestätigt die führende Rolle des SNCF-Unternehmens Keolis im internationalen öffentlichen Personentransport.

Keolis erhält den größten Auftrag der britischen Eisenbahngeschichte


Keolis wird U-Bahnbetreiber in London

Ein Konsortium bestehend aus Keolis (70%) und Amey (30%) hat den Zuschlag für den Betrieb der Dockland's Light Railway in London für die Dauer von sieben Jahren erhalten. Der Vertrag, der bis April 2021 läuft und eine Verlängerungsoption bis 2023 enthält, bedeutet für SNCF einen kumulierten Gesamtumsatz von 883 Mio. Euro. Dieser erste Vertrag, den Transport for London (TfL), der Aufgabenträger für den öffentlichen Nahverkehr in London, mit Keolis geschlossen hat wird Signalwirkung in Europa und in der ganzen Welt haben.


Bordeaux vertraut weiterhin auf Keolis

Der Stadt-Umland-Verband von Bordeaux (CUB) vertraut beim Betrieb seines öffentlichen Personennahverkehrs weiterhin auf Keolis. Das Unternehmen, das seit 2009 für den reibungslosen Betrieb des Straßenbahn- und Omnibusnetzes verantwortlich ist, hat einen neuen Vertrag mit 8 Jahren Laufzeit und einem Gesamtvolumen von 1,7 Mrd. Euro, also rund 210 Mio. Euro jährlich erhalten. Das Projekt berücksichtigt eine Reihe von Anforderungen des CUB zu Verbesserung der Mobilität der Menschen in der Region, vor allem aber auch in den Bereichen Finanzen und Ökologie. Zudem ist eine Vergrößerung des Straßenbahnnetzes um 7% vorgesehen, wodurch es zum größten Netz Frankreichs wird.

Mehr über Keolis in Bordeaux


Keolis, größter Anbieter von Buslinien in Stockholm

Keolis Sverige, die schwedische Tochtergesellschaft von Keolis, festigt ihre Position als größter Anbieter von Busverbindungen in Stockholm: Das Unternehmen hat vom Aufgabenträger für den ÖPNV der schwedischen Hauptstadt einen neuen 8-Jahres-Vertrag zum Betrieb der städtischen Buslinien erhalten. Der Vertrag hat ein Umsatzvolumen von 115 Mio. Euro im ersten Jahr. Zudem wird das gesamte Streckennetz neu organisiert und ausgebaut, um dem von 100 auf 120 Millionen Fahrgäste jährlich steigenden Verkehrsaufkommen Rechnung zu tragen.

Mehr über Keolis in Stockholm


Fiat bevorzugt Fret SNCF für den Transport seiner Nutzfahrzeuge

Trenitalia Cargo hat Fret SNCF für die Jahre 2014 und 2015 mit dem Transport von Fiat-Nutzfahrzeugen beauftragt. Der Vertrag betrifft die Beförderung der KFZ vom Produktionswerk im italienischen Fossacesia nach Saint-Priest im Großraum von Lyon. Insgesamt werden bis Ende 2015 über 400 Güterzüge für den Transport der Nutzfahrzeuge eingesetzt.

Fiat fährt mit Fret SNCF


Fret SNCF fährt für Kronenbourg

Die Kronenbourg Brauerei vertraut auch weiterhin auf die SNCF-Tochter VFLI (drittgrößter französischer Anbieter von Gütertransport und Warenlogistik) und erneuert die Zusammenarbeit mit Fret SNCF. Bis zum 30. September 2017 kümmert sich der Spediteur um sämtliche Transport- und Logistikaktivitäten der französischen Großbrauerei. Das Flaschenbier wird vom Produktionsstandort im Elsass zu drei verschiedenen Bestimmungsorten gebracht: in die Hauptstadtregion Île-de-France, in den Großraum Lyon und nach Westfrankreich.

Kronenbourg baut die Zusammenarbeit mit Fret SNCF und VFLI aus


Keolis erobert neue Märkte

Keolis betreibt das Eisenbahnnetz rund um Boston

Zusätzlich zu den 145 Kilometern Eisenbahnstrecken, die Keolis zwischen dem Staat Virginia und der US-Hauptstadt Washington DC betreibt, wurde die SNCF-Tochter nun auch noch für den Betrieb des Eisenbahnnetzes rund um Boston ausgewählt. Der größte Vertrag für den Betrieb eines ÖPNV-Netzes, der je in Nordamerika geschlossen wurde bedeutet für Keolis 140.000 Fahrgäste, die jeden Tag ein 1.000 km umfassendes Streckennetz, 13 Linien und 134 Haltestellen nutzen. Die Laufzeit des Vertrags beträgt 8 Jahre.


Keolis Transit America gewinnt in Las Vegas

Keolis ist seit 2010 in den Vereinigten Staaten tätig und entwickelt sich auf diesem Markt in zwei Bereichen: Im öffentlichen Schienennahverkehr und mit dem Betrieb von Omnibuslinien. Die amerikanische Tochter des Keolis-Konzerns, Keolis Transit America (KTA) hat im Jahr 2013 eine Ausschreibung über den Betrieb des größten Teils des städtischen Omnibus-Netzes in der Wüstenmetropole Las Vegas gewonnen, das sind 55% der im Einsatz befindlichen Fahrzeuge und rund 30 Mio. Fahrgäste jährlich. Für den Stadtrat von Las Vergas war es damals leicht, eine einstimmige Entscheidung zu treffen, weil das Keolis-Angebot nicht nur qualitativ das interessanteste war, sondern auch die Expertise der mit dem Betrieb betrauten Teams einen reibungslosen und ökonomischen Betrieb garantierte.

Hauptgewinn für Keolis in Las Vegas


Erster Straßenbahn-Vertrag für Keolis in Kanada

Keolis hat als Partner im Konsortium GrandLinq einen auf 33 Jahre angelegten Vertrag über den Betrieb und die Instandhaltung des zukünftigen Straßenbahnnetzes im Großraum von Waterloo in Kanada erhalten. Dieser Auftrag, im Übrigen der erste seiner Art für Keolis in Kanada bestätigt und verstärkt die Position des Konzerns auf dem nordamerikanischen Kontinent, nachdem er bereits seit über 11 Jahren in der Provinz Québec Omnibus- und Fernbus-Linien betreibt. Der Vertrag erbringt für die SNCF-Tochter einen kumulierten Gesamtumsatz von 357 Mio. Euro.

Erster Straßenbahn-Betriebsvertrag in Kanada für Keolis und Grandlinq


SNCF leistet Entwicklungshilfe
in Nordafrika und im Mittleren Osten

AREP baut den neuen Bahnhof von Casablanca

Nach fünf Jahren Bauzeit ist Casa-Port, der neu erbaute Bahnhof von Casablanca, feierlich eröffnet worden. Dieser Bahnhof, der von AREP, dem zum SNCF-Konzern gehörenden und auf stark frequentierte öffentliche Bauwerke spezialisierten Planungsbüro errichtet wurde, trägt den Anforderungen Rechnung, die das starke Wachstum des Fahrgastaufkommen in der Stadt mit sich bringt: Die mittelfristige Planung sieht 25 Mio. Fahrgäste jährlich vor. Der neue multimodale Verkehrsknoten bietet unter anderem eine 2.500 m2 große Bahnhofshalle mit zahlreichen Geschäften und Dienstleistungsangeboten sowie einen zweistöckigen Parkbereich.

Mehr über Casa-Port, das neueste AREP-Bauwerk in Marokko


Systra, Egis und Parsons arbeiten gemeinsam an der saudischen Metro in Riad

Egis und Systra, das auf Projekte im ÖPNV und im Schienentransport spezialisierte Planungsbüro, haben zusammen mit dem US-amerikanischen Unternehmen Parsons den Zuschlag für Projektmanagement und Bauleitung für den Bau der sechs Linien der zukünftigen Metro von Riad (Saudi-Arabien) erhalten: ein Projekt, das sowohl wegen seiner Größe als auch seiner extrem kurzen Planungs- und Bauzeit Rekorde bricht. Das neue ÖPNV-Netz muss innerhalb von 5 Jahren in Betrieb sein und umfasst 177 km vollautomatischer Linien, davon 60 km im Untergrund, 81 km Viadukte und 36 km ebenerdiger Trassen, die insgesamt 92 Haltstellen verbinden. Das Auftragsvolumen hat alleine für das Konsortium eine Größe von 425 Mio. Euro, davon annähernd die Hälfte für Planungs- und Bauleistungen an den sechs projektierten Linien.

SNCF baut die Metro von Riad


Partnerschaftsabkommen zwischen SNCF und Israel Railways

SNCF und Israel Railways (ISR) haben für die Entwicklung und Modernisierung des israelischen Schienennetzes ein Partnerschaftsabkommen geschlossen, das die seit bereits 10 Jahren bestehende enge Kooperation beider Unternehmen krönt und festigt. „Damit beginnt eine neue Phase unseres seit bereits 10 Jahren dauernden Engagements für die Entwicklung des öffentlichen Personentransports in Israel“, unterstreicht SNCF-Präsident Guillaume Pepy. Die Zusammenarbeit betrifft hauptsächlich den Ausbau und die Modernisierung der israelischen Bahnhöfe. Im Rahmen dieses Projektes wird vor allem die spezialisierte SNCF-Tochter AREP ihr Know-how bei der wirtschaftlichen Entwicklung der Bahnhöfe einbringen.

SNCF in Israel


Weitere Projekte

Geodis Wilson schließt einen Vertrag über 34 Mio. Euro mit dem Tschad, der den Abtransport von Rohstoffen von einer Mine auf der Erde, zu Wasser und in der Luft vorsieht. Systra entwickelt das öffentliche Nahverkehrssystem von Dubai im Wert von 6,7 Mrd. Dollar.


SNCF und Keolis expandieren
in Asien und Ozeanien

Keolis zeigt in China Flagge

Nach der Eröffnung der Niederlassung in Wuhan im Jahr 2013 stehen die Zeichen für Keolis in China auf Wachstum. Das Unternehmen hat kürzlich mit der Provinzregierung von Hubei eine Absichtserklärung über die Beteiligung am Betrieb des zukünftigen Expresszugnetzes im Großraum Wuhan unterzeichnet. Mit diesem Projekt sollen die acht großen Städte im Umland an Wuhan angebunden und damit eine Metropole mit 30 Mio. Einwohnern geschaffen werden.

Mehr über die Präsenz von Keolis in China


Shankai, Allianz zwischen Keolis und Shanghai Metro Group

Keolis hat zusammen mit der Shentong Metro Group, dem Erbauer und Betreiber des größten ÖPNV-Netzes der Welt in Schanghai, das Joint-Venture Shankai gegründet, ein Gemeinschaftsunternehmen, das auf den öffentlichen Nahverkehr spezialisiert ist. Erklärtes Ziel der beiden Partner ist es, ihre jeweiligen Kompetenzen und Expertisen zusammenzulegen, um gemeinsam erfolgreich an Ausschreibungen für Metro-, Straßenbahn- und Eisenbahnprojekte in China und ganz Asien teilzunehmen.

Keolis und die Metro von Schanghai legen ihr Know-how zusammen


SNCF in Indien an allen Fronten

SNCF und das indische Eisenbahnministerium (Indian Railways) haben mehrere Kooperationsverträge zur Modernisierung des indischen Eisenbahnnetzes geschlossen. In diesem Rahmen wurde auch eine umfangreiche Machbarkeitsstudie zum Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke Mumbai - Ahmedabad (fast 450 km) durchgeführt. Das Übereinkommen betrifft darüberhinaus auch die Renovierung von Bahnhöfen und den Ausbau des öffentlichen Personentransports auf kommunaler und regionaler Ebene. Eines neues Protokoll schließlich, das im April 2015 unterzeichnet worden ist erstreckt sich auf ein Programm zur Modernisierung von 7.000 km Schienenwege und die Erhöhung der Reisegeschwindigkeit auf der Linie Delhi-Chandigarh auf 200km/h.

Ebenfalls in Indien ist Keolis mit Betrieb und Unterhalt der zukünftigen Metro von Hyderabad, der Hauptstadt des Bundesstaats Andhra Pradesh, beauftragt worden. Diese vollautomatische Metro wird ausschließlich an der Oberfläche und auf Viadukten fahren.

Die Erfolge von SNCF in Indien


Keolis und die Busse in Australien

Keolis Downer, ein Joint-Venture zwischen Keolis und der australischen Downer Group hat eine Absichtserklärung zur Übernahme von Australian Transit Enterprises, eines der bedeutendsten australischen Busunternehmen unterschrieben. Das Gemeinschaftsunternehmen betreibt Down Under bereits das größte Straßenbahn-Netzwerk der Welt in Melbourne. Insgesamt nutzen jedes Jahr 190 Mio. Fahrgäste das ÖPNV-Angebot von Keolis Downer. Mit diesem neuen Vertrag wird Keolis Downer zum größten privaten Anbieter von öffentlichen Transportleistungen auf dem fünften Kontinent.