Foto Banner oben: Maxime Huriez / SNCF

Reisen mit Zuversicht

Als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie und die Anweisungen der französischen Regierung ergreifen wir besondere Maßnahmen, um Ihre Sicherheit in unseren Bahnhöfen und an Bord unserer Züge zu gewährleisten. Lesen Sie hier, was Sie wissen müssen.

Aktualisiert am

Lesedauer 5. Min.

Dienste, die der Lage angepasst sind

  • Ausgangssperre: Fahrgäste, die eine Reservierung für einen Fernzug besitzen, der während der gültigen nächtlichen Ausgangssperre fährt, können sich frei bewegen und müssen ihre Fahrt nicht verschieben. Die Fahrkarte gilt als Nachweis.
  • Verkehrsinfo: Wenn Sie ein Ticket für eine Zugfahrt besitzen, werden Sie spätestens zwei Tage vor Ihrer Reise per SMS oder E-Mail darüber informiert, ob Ihr Zug fährt oder ausfällt. Für alle unsere Züge stehen die Informationen über die Abfahrten des folgenden Tages ab 17 Uhr auf der App Assistant SNCF zur Verfügung. Bei Fahrten mit einer TER-Anschlussverbindung können Sie die Fahrpläne für den folgenden Tag auch auf der TER-Website der entsprechenden Region abrufen.
  • Verfügbarkeit der Services: Bordgastronomie ist derzeit nicht verfügbar; die Lounges „Salons Grand Voyageur“ erwarten Sie, aber die Öffnungszeiten können sich je nach Region ändern; der Begleitservice Junior & Cie ist für bestehende Buchungen weiterhin während der Wochenenden gewährleistet, aber er wird bei der Reservierung von Fahrten nicht mehr angeboten.

Einreise nach Deutschland aus Risikogebieten

Aktuell sind Sie verpflichtet, sich bei dem für Ihren Wohn- oder Aufenthaltsort zuständigen Gesundheitsamt in Deutschland zu melden, wenn aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen. Sie müssen ebenfalls mit einem bestimmten Test nachweisen, dass Sie gesund sind oder sich in häusliche Quarantäne begeben. Die genauen Vorgaben und Informationen dazu finden Sie im Merkblatt der Bundesregierung.

Mehr erfahren

Dem Gesundheitsamt können Sie die Daten mittels der Aussteigerkarte übermitteln.

Die Aussteigerkarte herunterladen

Finden Sie die Informationen zu den Risikogebieten

Bereiten Sie Ihre Reisen vor

Wenn Sie mit einem Zug fahren wollen, brauchen Sie verpflichtend: 

  • eine Maske, die Sie während der gesamten Fahrt tragen müssen (das Nichttragen einer Maske wird mit einem Bußgeld von 135 Euro geahndet),
  • einen gültigen Fahrschein, eventuell ihre Ermäßigungs- oder Abonnementskarte sowie Ihren Personalausweis,
  • eine Selbstbescheinigung in Départements oder Situationen, in denen eine solche verlangt wird.

Für weitere Informationen über die von der Regierung erlassenen Reisebestimmungen konsultieren Sie bitte die Website des französischen Innenministeriums:

Mehr erfahren

Ticketkauf am SNCF-Schalter oder in einem SNCF-Shop

Die Öffnungszeiten von SNCF-Schaltern und SNCF-Shops können sich aufgrund unvorhersehbarer Entwicklungen im Zusammenhang mit Covid-19 jederzeit ändern. Wenn Sie Informationen benötigen, eine Fahrt planen oder ändern oder ein Ticket umtauschen wollen benutzen Sie bitte:

  • die App Assistant SNCF, die Website und die App OUI.sncf
  • die SB-Terminals in den Bahnhöfen

Zur Vorbereitung Ihrer nächsten Reise laden wir Sie ein, einen Beratungstermin zu vereinbaren, um die geltenden Hygienevorschriften einzuhalten.

Online einen Termin vereinbaren

Zu beachtende Hygienevorschriften

Es liegt auch in der Verantwortung jedes einzelnen Fahrgastes, allen die Möglichkeit zu geben, vertrauensvoll mit dem Zug zu reisen.

  • Auf Bahnhöfen und in Zügen ist das Tragen einer Maske ab 11 Jahren Pflicht. An den Eingängen zu den großen Bahnhöfen führen Polizei und die Bahnsicherheit Kontrollen durch. Das Nichttragen einer Maske wird mit einem Bußgeld von 135 Euro geahndet.
  • Masken und Desinfektionsmittel werden in Automaten und von den Läden in den Bahnhöfen zum Verkauf angeboten. Außerdem ist Desinfektionsmittel in fast 200 Spendern an 120 Bahnhöfen erhältlich.
  • Die während Ihrer Fahrt anwesenden Zugbegleiter tragen Masken, um den Schutz aller zu gewährleisten.
  • Das Ministerium für Gesundheit und Solidarität empfiehlt außerdem, die App TousAntiCovid herunterzuladen und zu verwenden, um sich selbst und die Menschen in Ihrer Umgebung besser zu schützen.

Maßnahmen im Bahnhof und Einsteigevorgang

Um die Sicherheit der Fahrgäste zu gewährleisten, passt SNCF die Verkehrsregelungen in den Bahnhöfen und den Einsteigevorgang an:

  • Kontrollen an den Eingängen der Bahnhöfe durch Polizei und Bahnpolizei, um die Einhaltung der Maskenpflicht in den Bahnhöfen und in den Zügen zu gewährleisten
  • Entkopplung der Ströme von ankommenden und sich entfernenden Fahrgästen in den großen Bahnhöfen
  • Bodenmarkierungen zur Einhaltung der Abstandsregeln in Wartebereichen, unter den wichtigsten Informationstafeln, vor den SB-Terminals, auf Rolltreppen, auf den Bahnsteigen. Auch vor den Verkaufsbereichen und Geschäften wurden Personenleitsysteme installiert
  • Anzeigen und akustische Durchsagen, die an die Barriere-Gesten erinnern
  • Intensivierung der Reinigung und Desinfektion von Bahnhöfen und Zügen

Kauf & Verkauf von Fahrscheinen

Um Wartezeiten an den Bahnhöfen zu vermeiden, wird allen Reisenden empfohlen, ihre Fahrkarten aus der Distanz zu kaufen.

Bitte nutzen Sie vorrangig die zur Verfügung stehenden Fernabsatz-Kanäle: Website und APP oui.sncf, die App Assistant SNCF (SNCF-Assistent).

SNCF-Assistent

Nutzen Sie auf Ihrem Weg zu Ihrem Ziel die gesamte Palette an Transportmöglichkeiten - Zug, Auto mit Fahrer, U-Bahn, Bus und mehr.  Wir kümmern uns um Ihre gesamte Reise, von der Buchung bis zum Einsteigen.

Apple store Google Play Huawei AppGallery Galaxy Store

Regelung für Umtausch & Erstattung

Um den staatlichen Maßnahmen Rechnung zu tragen, werden alle Tickets bis einschließlich 18. April bis zum letzten Moment kostenlos umgetauscht und erstattet.

Ist im Falle eines Umtausches der Preis des neuen Tickets höher, wird dem Kunden die Preisdifferenz in Rechnung gestellt. Erfahren Sie mehr über Umtausch- und Erstattungsbedingungen auf OUI.sncf.