Foto Banner oben: Maxime Huriez / SNCF

Jean Bergougnoux

Von 1994 bis 1995, der Eurostar

Jean Bergougnoux leitet das Unternehmen von 1994 bis 1995. In dieser Zeit nimmt SNCF den Hochgeschwindigkeitszug Eurostar in Betrieb, der Paris mit London in drei Stunden verbindet. Darüber hinaus sorgt er dafür, dass das Pariser ÖPNV-Netz RATP (Metro, Busse) in der Region Île-de-France durch ein gemeinsames Ticket besser an SNCF angebunden wird.

Als Folge einer Streikbewegung gegen die Rentenreform richtet das Unternehmen die “Gilets Rouges“ (Rotwesten) ein, die bereits den zukünftigen Hilfsdienst „SNCF Assistance“ vorwegnehmen. Von nun an kümmern sich Freiwillige an verkehrsreichen Tagen mit großem Andrang (Ferienbeginn) um die Reisenden, informieren sie und helfen ihnen bei der Orientierung im Bahnhof. Jean Bergougnoux legt sein Amt nach den Streiks im Winter 1995 nieder.