Foto Banner oben: Maxime Huriez / SNCF

Pierre Guinand

Von 1938 bis 1940, der erste Präsident

Pierre Guinand, der zwischen 1936 und 1937 als Erster Präsident den französischen Rechnungshof leitete wird im Jahr 1938, bei der Gründung des staatlichen Eisenbahnunternehmens SNCF dessen erster Vorstandsvorsitzender. Das neu gegründete Unternehmen erhält die Rechtform einer „Société Anonyme Mixte“ (gemischte Aktiengesellschaft), die zu 51% im Besitz des Staates ist.

Mit dem Waffenstillstand vom 22. Juni 1940 gerät das Unternehmen unter die Autorität und Kontrolle der deutschen Besatzungsmacht. Im September 1940 wird Pierre Guinand von der Vichy-Regierung seiner Ämter enthoben.