Henriette Chaubon, Mediatorin bei SNCF Mobilités

Das Porträt von Henriette Chaubon, der Mediatorin von SNCF Mobilités, die alles in ihrer Macht Stehende tut, um Ihnen bei der Lösung Ihrer Streitfälle zu helfen.

Wer ist Henriette Chaubon?

Henriette Chaubon ist seit dem 28. April 2017 die neue Mediatorin von SNCF Mobilités.

Henriette Chaubon, Richterin am Kassationsgericht, wo sie seit 2013 Mitglied der Strafgerichtskammer war, hat sich nach ihrem Wechsel zum SNCF-Konzern in ihrer 7-jährigen Arbeit als Leiterin der Rechtsabteilung fundierte Kenntnisse der Eisenbahnwelt angeeignet.

Sie ist außerdem Mitglied der Kommission zur Beilegung von Streitfällen, der Energie-Regulierungskommission (CRE) und Vorsitzende der Beobachtungsstelle für Rückfallkriminalität und Unterlassung (Observatoire de la Récidive et de la Désistance).

Ihre berufliche Laufbahn

1980: Henriette Chaubon wird zur Richterin am Landgericht Chartres ernannt
1982: Wechsel zum Justizministerium in die Direktion für Zivilangelegenheiten
1995: Stellvertretende Direktorin für Rechtsberufe ernannt
1999: Beraterin am Pariser Berufungsgericht und Beauftragte des ersten Präsidenten
2005: Kammervorsitzende am Berufungsgericht Reims
2006: Leiterin der Rechtsabteilung des SNCF-Konzerns
2013: Richterin in der Strafgerichtskammer beim Kassationsgericht
2017: Mediatorin von SNCF Mobilités

Das Wort der Mediatorin

„Ich glaube fest an die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitsachen durch Mediation. Der Mediationsdienst von SNCF Mobilités, Eurostar, Thalys und Chemins de Fer de la Corse erarbeitet schnell und kostenlos Antworten auf Beschwerden von Fahrgästen. Ich stehe allen zur Verfügung, die mich kontaktieren und suche in völliger Unabhängigkeit und Unparteilichkeit gerechte und an die jeweilige Situation jedes Einzelnen angepasste, außergerichtliche Lösungen. Zusammen mit meinem Team setzen wir uns sehr für einen qualitativ hochwertigen Service ein und ich verpflichte mich, alles in meiner Macht Stehende zu tun, um sicherzustellen, dass die Fahrgäste in der Mediation ein wirksames Einspruchsmittel und die bestmögliche Erfüllung ihrer Erwartungen finden.“

Henriette Chaubon

Die Funktionsmerkmale des Mediators

Der Mediator ist eine externe und von den Transportunternehmen unabhängige Persönlichkeit, zu der keinerlei hierarchische oder funktionale Beziehung besteht.

Er wird vom Verbraucherrat ernannt, einem paritätischen und kollegialen Organ von SNCF Mobilités.

Er besitzt die Fähigkeit zur Mediation und gute juristische Kenntnisse, insbesondere im Bereich Verbraucherschutz.

Er muss in die Liste der Mediatoren, die der Europäischen Kommission mitgeteilt wird, aufgenommen sein.

Er darf von keiner Partei, vor allem nicht von Transportunternehmen oder deren Vertretern Anweisungen entgegen nehmen.

Wird während eines Mediationsverfahrens die Neutralität des Mediators beeinträchtigt, so hat er dies unverzüglich den Parteien mitzuteilen, die das Recht haben, der Fortsetzung seiner Mission zu widersprechen.

Die Vergütung des Mediators ist nicht an das Ergebnis der Mediation gebunden.

Die Amtszeit des Mediators beträgt 3 Jahre, die erneuerbar sind. Nach Ablauf seines Mandats darf der Mediator für einen Zeitraum von 3 Jahren für keines der Transportunternehmen arbeiten, die das Mediationsabkommen unterzeichnet haben.