Foto Banner oben: Maxime Huriez

Rail Logistics Europe

Rail Logistics Europe, früher bekannt als TFMM (Transport Ferroviaire et Multimodal de Marchandises), ist der Pol des SNCF-Konzerns, der für den Schienengüterverkehr und die Logistik zuständig ist. Dank seiner vielen Kompetenzbereiche bietet können den Kunden sowohl Tür-zu-Tür- als auch maßgeschneiderte Lösungen für alle Arten von Gütern geboten werden – in ganz Europa und sogar darüber hinaus.

Aktualisiert am

Der neue Name Rail Logistics Europe spiegelt die drei Attribute einer einzigen Identität wider: Schiene, Logistik und europäische Präsenz. Und er verdeutlicht die Organisation dieser Einheit in vier große Geschäftsbereiche:

  • Eisenbahnbetreiber
  • kombinierter Verkehr
  • Schienenautobahnen
  • Bahnspedition

Ein Netzwerk von Kompetenz und Expertise – einzigartig in Europa

Rail Logistics Europe hat den Ehrgeiz, der Referenzpartner für Schienenlogistik in Frankreich und Europa zu sein, um die Verlagerung des Verkehrs von der Straße auf die Schiene zu beschleunigen und die Bahn zur unumgänglichen, nachhaltigen Lösung für den Güterverkehr zu machen.

Wie? Indem wir uns auf fünf Tochteruntenehmen mit starken Marken stützen:

  • Fret SNCF
  • das Captrain-Netzwerk
  • VIIA
  • Naviland Cargo
  • Forwardis

Diese Unternehmen konzipieren und entwickeln dank eines in Europa einzigartigen Unternehmens- und Expertise-Netzwerks innovative, zuverlässige und nachhaltige Schienenlogistiklösungen, im Dienste einer verbesserten Performance der Kunden und zum Schutz unseres Planeten.

Durch die Verdoppelung des Anteils des Schienengüterverkehrs innerhalb von 10 Jahren werden 2030 jährlich fast 8 Millionen Tonnen CO₂ weniger emittiert und insgesamt 9 Milliarden Euro an negativen externen Effekten vermieden.

Frédéric Delorme, Präsident von Rail Logistics Europe

Unsere fünf Töchter

Die Stärke von Rail Logistics Europe basiert auf der Komplementarität und den Synergien, die zwischen unseren fünf Tochtergesellschaften bestehen. Jede hat ihre eigene Positionierung und spezifischen Stärken.

Fret SNCF

Fret SNCF ist ein Eisenbahnunternehmen, das dank seiner territorialen Abdeckung und seines Kapazitätsmanagements in der Lage ist, alle Transportanforderungen, auch sehr spezifische, zu erfüllen.

Fret SNCF bietet eine einzigartige Funktionsweise: Diese basiert auf einem Transportplan, der sich auf vordefinierte, kapazitätsorientierte Transportachsen und Terminal-Hubs stützt, mit denen die verschiedenen Gebiete versorgt werden. Die Züge befördern Waggons von mehreren Kunden, wobei beladene Waggons, leere Waggons, Coupons (Teilzüge), Einzelwagen und verschiedene Arten von Gütern gemischt werden. Fret SNCF bietet seinen Kunden auch individuelle Züge an, insbesondere für den Kombiverkehr und für große Volumina (schwere und lange Züge).

Fret SNCF ist sehr stark in Frankreich und im Ausland präsent, wo das Unternehmen mehr als die Hälfte seines Umsatzes erzielt.

Mehr erfahren über Fret SNCF

Als bedeutender Anbieter von Einzelwagen in Frankreich gehört Fret SNCF zur Allianz Xrail1, die das Management von End-to-End-Warenflüssen stärkt, um nahtlose Transportleistungen in ganz Europa zu fördern.

Mehr erfahren über die Allianz Xrail

1.

Schienengütertransporteur in Frankreich

Captrain France und das Captrain-Netzwerk

Captrain France (ehemals VFLI) ist die drittgrößte französische Eisenbahngesellschaft. Sie bietet Gütertransportlösungen mit speziellen, maßgeschneiderten Angeboten an, die die Möglichkeiten des in ganz Europa aktiven Captrain-Netzwerks nutzen. Darüber hinaus erbringt Captrain France Logistik- und Bahndienstleistungen auf Industriegeländen und bietet Antriebseinheiten für Gleisbauzüge sowie Engineering- und Instandhaltungsprojekte für Eisenbahninfrastrukturen an.

Mehr erfahren über Captrain France

Das Captrain-Netzwerk deckt mit seinen verschiedenen mittelständischen und agilen Tochtergesellschaften (Captrain Deutschland, Italia, España, Belgien mit Railtraxx) ganz Europa ab. Als wichtiger Akteur im Bereich Logistik und Transport auf dem gesamten europäischen Kontinent ist Captrain sowohl auf den Binnenmärkten in Deutschland, Italien, Spanien, Belgien, den Niederlanden und Polen als auch auf den wichtigsten internationalen Gütertransport-Korridoren vertreten. Dieses einzigartige europäische Kompetenznetzwerk bedeutet eine konkurrenzlose Stärke für Rail Logistics Europe und die in der Gruppe gebündelten Synergien zwischen den Tochterunternehmen und Geschäftsbereiche.

Mehr erfahren über das Captrain-Netzwerk

3,5 Mrd. Tonnenkilometer/Jahr befördert

VIIA

VIIA bietet einen kombinierten Verkehr an, der als „Schienenautobahn“ bezeichnet wird, und als Fernverkehrslösung oder zur Umgehung von Hindernissen zur Verfügung steht. Dieser kombinierte Transport bietet zwei entscheidende Vorteile:

  • Er erlaubt die (nicht exklusive) Beförderung von Standard-Sattelauflegern im Rahmen eines unbegleiteten Verkehrs mit hoher Frequenz.
  • Er bietet europaweit auf den Nord-Süd- und Ost-West-Achsen ein hohes Maß an betrieblicher Leistungsfähigkeit sowie wirtschaftlicher Attraktivität für die Kunden aus dem Straßengüterverkehr.

Mehr erfahren über VIIA

Spezial-Terminals ermöglichen VIIA den Anschluss an die europäischen Schienennetze und damit das Angebot eines Netzwerkes, das ständig wächst. Als wichtiger Akteur des ökologischen Wandels transportierte VIIA im Jahr 2019 110.000 Einheiten, was einer CO2-Einsparung von mehr als 87.000 Tonnen entspricht. Innerhalb von Rail Logistics Europe bringt VIIA Schiene und Straße zusammen und macht die Schienenautobahn zu einer multimodalen Lösung, die von den europäischen Straßenspediteuren geschätzt wird.

110.000 Einheiten im Jahr 2019 transportiert und mehr als 87.000 Tonnen CO₂ eingespart

Naviland Cargo

Naviland Cargo ist der europäische Marktführer im maritimen kombinierten Verkehr. Das Unternehmen agiert als Betreiber und Spediteur und kombiniert Schiene und Straße (oder Binnenschiffe) zu einer einzigen Logistikkette. Naviland Cargo bietet einen kompletten Transportservice an und nutzt eigene Ressourcen sowie ein Netzwerk von Subunternehmern, um Seecontainer, Wechselbrücken oder Tankwagen europaweit zu befördern.

Mehr erfahren über Naviland Cargo

30

Bahnkorridore, über die 4 Seehäfen, 15 Terminals und 7 Wirtschaftszentren bedient werden

Forwardis

Die Spedition Forwardis ist ein Bahnexperte mit hoher Kompetenz in der gesamten Transportkette. Forwardis entwickelt Schienen-, Binnenschifffahrts- oder multimodale Lösungen, die individuell an die verschiedenen Anforderungen der Kunden angepasst werden, in einem Aktionskreis, der von Spanien bis China reicht. Als „Architekt“ von Logistiklösungen bündelt Forwardis die Dienste verschiedener Anbieter, seien es Tochterunternehmen von Rail Logistics Europe oder externe Dienstleister.

Mehr erfahren über Forwardis

6 Mio

Tonnen Güter im Jahr 2019 befördert (das bedeutet 200.000 LKW weniger auf den Straßen)

Ganz Europa, von einem Ende zum anderen

Mit seinen verschiedenen Kompetenzbereichen ist Rail Logistics Europe in der Lage, eine sehr breite Palette von Dienstleistungen anzubieten, um die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden in ganz Europa auf individuelle Art und Weise zu bedienen.

Ein Pol, viele Synergien

Erfolgreiche Partnerschaften, auf dem alten Kontinent und in der ganzen Welt, entstehen vor allem durch die Kompetenzen der Unternehmen, die zu Rail Logistics Europe gehören. Hier nur einige Beispiele:

  • der Transport von militärischem Gerät aus Frankreich in die baltischen Staaten, der von Forwardis, Fret SNCF, Captrain Deutschland und Captrain Polska für die NATO durchgeführt wurde
  • der Zug aus China, der im Juni 2020 Schutzmasken, Handschuhe und Desinfektionsgel gebracht hat, ein Sondertransport, der von Forwardis mit der aktiven Beteiligung von Captrain Polska, Captrain Deutschland, Fret SNCF und Naviland Cargo organisiert wurde

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen zum Thema Schienengüterverkehr? Besteht Klärungsbedarf? Möchten Sie ein Interview führen? Kontaktieren Sie unsere Kommunikationsabteilung.

Kontakt: Julien Kauffmann
E-Mail: Julien Kauffmann

1  Xrail ist eine innovative Plattform für technische Kooperation, die den Kundenanforderungen nach Zuverlässigkeit und dem Bedürfnis nach integrierten Informationen gerecht wird. Es ist das mittelfristige Ziel der Allianz, den europäischen Einzelwagenverkehr zu einer nachhaltigen und wettbewerbsfähigen europäischen Alternative zum Straßentransport zu entwickeln.