Foto Banner oben: VIIA

VIIA betreibt „Schienenautobahnen“, eine Art des kombinierten Verkehrs. Durch die Fusion von Schiene und Straße schafft dieser Pionier einen globalen und effizienten Verkehrsträger für ganz Europa.

Zur Website von VIIA

Aktualisiert am

Die beste Art des Straßentransports in Europa

Indem Sie Ihre Sattelaufleger auf unseren Schienenautobahn-Strecken auf unsere Züge verladen, transportieren Sie Ihre Güter über weite Strecken und reduzieren gleichzeitig die Belastung der Umwelt.

Im Jahr 2019 beförderten wir auf diese Weise fast 110.000 Einheiten und sparten dabei 87.500 Tonnen CO2 ein. Diese Lösung, die sowohl die Problematik des letzten Kilometers als auch des Umschlags löst, erspart zudem den Einsatz von kostenaufwändigen LKW-Zugmaschinen und Fahrern auf dem größten Teil des Gütertransports.

Zu diesen Vorzügen kommen noch die Optimierung der Verkehrsströme, die Verringerung von Verkehrsstaus und die optimierte wirtschaftliche Performance hinzu, die die Schienenautobahn zum effizientesten Straßenverkehrsmittel in Europa machen.

VIIA : Expert des autoroutes ferroviaires

Unsere Werte

Unsere Schienenautobahnen

Unsere Schienenautobahnen

Die Karte zeigt einen großen Teil von Europa, von Großbritannien bis Polen und von Dänemark bis Portugal. Sie trägt die Überschrift „Schienenautobahnen“.

Die Strecken, die das VIIA-Netz bilden, sind durch dicke blaue Linien dargestellt. Sie verbinden sechs Terminals und führen von Süden nach Norden:

  • Le Boulou (mit 3 blauen Punkten, entsprechend der Zahl der angeschlossenen Strecken)
  • Orbassano (mit 2 blauen Punkten, entsprechend der Zahl der Strecken, die dort verbunden sind)
  • Aiton (1 blauer Punt, entsprechend der Zahl der Strecken, die angeschlossen sind)
  • Macon (2 blaue Punkte, entsprechend der Zahl der Strecken, die dort angeschlossen sind)
  • Bettemburg (1 blauer Punkt, entsprechend der Zahl der Strecken, die angeschlossen sind)
  • Calais (mit 3 blauen Punkten, entsprechend der Zahl der angeschlossenen Strecken sowie die Darstellung eines Schiffes, die darauf hinweist, dass über den Terminal auch Zugang zum Seehafen besteht)

Die dadurch festgelegten Strecken sind von Norden nach Süden:

  • Calais - Le Boulou
  • Calais - Macon - Aiton - Orbassano
  • Calais - Macon
  • Bettemburg - Macon - Le Boulou
  • Aiton - Orbassano
  • Macon-Le Boulou

Vom Terminal Bettemburg aus zeigen gestrichelte Linien, dass auch Verbindungen weiter nach Norden und Osten, nach Antwerpen in Belgien und Posen in Polen, möglich sind.

1  48 Sattelaufleger können mit einem einzigen Zug transportiert werden, und es dauert nur eine Stunde, um einen Zug zu vollständig zu beladen (im Durchschnitt 5 Minuten pro LKW, mehrere Einheiten werden gleichzeitig verladen).