Foto Banner oben: JC Milhet / Fret SNCF

Fret SNCF ist ein Bahnspediteur, der dank seiner territorialen Abdeckung und seiner Kapazitäten in der Lage ist, allen Ihren Transportbedürfnissen gerecht zu werden, auch den komplexesten.

Wir bei Fret SNCF haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen immer eine leistungsstarke Bahnlösung anzubieten und Sie dabei zu unterstützen, mehr Fracht auf die Schiene zu bringen, damit wir gemeinsam unseren Planeten erhalten können.

90 % des Transportvolumens werden mit Elektroloks befördert, die Züge von Fret SNCF stoßen damit im Durchschnitt 12-mal weniger CO2 aus als LKWs auf der Straße.

Maßgeschneiderte Transportlösungen

Als Marktführer im französischen Schienengüterverkehr mit einem Marktanteil von fast 55 % entwickeln wir nationale und internationale Transportlösungen, die auch auf Ihr Unternehmen und Ihre spezifischen Herausforderungen zugeschnitten sind. Um Ihren Erwartungen gerecht zu werden und Ihnen eine individuelle Lösung zu bieten, stellen wir bei Fret SNCF je nach Bedarf alle Arten von Zügen zusammen.

Dank unserer umfassenden territorialen Abdeckung und unseres Kapazitätsmanagements (das es Ihnen ermöglicht, unseren Transportplan zu nutzen und dabei Frequenz, Robustheit und Flexibilität sicherzustellen), können wir allen Ihren Transportbedürfnissen gerecht werden, auch den komplexesten. Dies garantiert unter anderem auch unsere Fähigkeit, alle französischen Regionen und Gebiete über die Schiene mit Europa zu verbinden.

Als führender Anbieter von Einzelwagen in Frankreich können wir durch unsere Mitgliedschaft in der Allianz Xrail1 ein verstärktes Management der End-to-End-Flüsse und damit einen nahtlosen Service in ganz Europa anbieten.

Mehr erfahren über die Allianz Xrail1

90 %

der Transportleistung von Fret SNCF mit elektrischen Lokomotiven

Ein einzigartiges Produktionsverfahren

Wir bieten eine einzigartige Produktionsweise, basierend auf: 

  • speziellen Zügen, die den besonderen Bedürfnissen und Einschränkungen bestimmter Kunden entsprechen (z. B. kombinierter Verkehr oder Industrietransporte mit sehr großen Volumina)
  • einem gemeinschaftlichen Transportplan für mehrere Kunden auf vordefinierten Strecken mit hohen Kapazitäten und mit Service-Plattformen (Terminals) zur Versorgung der Gebiete (unsere Züge können dadurch alle Waggons unserer Kunden mitnehmen, unabhängig von Format oder Art der Ware)

 

Karte der Kapazitätsachsen

Karte der Kapazitätsachsen

Diese Karte ist auf Frankreich zentriert. Sie trägt den Titel „Karte der Kapazitätsachsen, Fret SNCF“ und zeigt ein Netz von Linien und Punkten. 

Am unteren Rand der Karte sind die Illustrationen so beschriftet:

  • Der grüne Kreis bedeutet „Sortierung nach Schwere“
  • Der magentarote Kreis bedeutet „Achsen in Planung“
  • Die gestrichelte Linie bedeutet „Transportplan Schiene-Straße“

Das ergibt, von Westen nach Osten und von Norden nach Süden:

  • Von Dünkirchen eine Linie nach Somain (magentaroter Kreis), dann zwei Linien, eine in die Region Ile-de-France (grüner Kreis), nach Bobigny, Le Bourget sowie Valenton, die andere nach Woippy (grüner Kreis), dann nach Hausbergen (magentaroter Kreis), Mulhouse (magentaroter Kreis) und weiter nach Dijon (magentaroter Kreis).
  • Von Dijon weg gehen drei Linien: die führt nach Ambérieu (magentaroter Kreis), die andere nach Saint-Jean de Maurienne (magentaroter Kreis) und dann weiter nacch Miramas (grüner Kreis). Die dritte Linie schließlich verbindet die burgundische Hauptstadt mit Sibelin (grüner Kreis) und ebenfalls Miramas (grüner Kreis).
  • Von Sibelin (grüner Kreis) führt zusätzlich zur Verbindung zwischen Dijon (magentaroter Kreis) und Miramas (grüner Kreis) eine Linie nach Saint-Jean de Maurienne (magentaroter Kreis) und eine weitere über Saint-Germain-des-Fossés (magentaroter Kreis) und Saint-Pierre-des-Corps (magentaroter Kreis) nach Nantes (magentaroter Kreis). Von Saint-Pierre-des-Corps (magentaroter Kreis) führt eine gestrichelte Linie nach Rennes (magentaroter Kreis).
  • Ausgehend von Miramas (grüner Kreis) führt eine gestrichelte Linie in Richtung Italien über Ventimiglia. Nach Westen verbindet eine Linie Miramas mit Narbonne (magentaroter Kreis) und dann weiter südlich mit Perpignan (magentaroter Kreis). Von Narbonne führt eine weitere Linie noch weiter westlich nach Saint-Jory (magentaroter Kreis), dann nach Hourcade (magentaroter Kreis).
  • Ausgehend von Hourcade (magentaroter Kreis) verbindet eine Linie in Richtung Süden die Städte Bayonne (magentaroter Kreis) und Hendaye (magentaroter Kreis). Im Norden ist Hourcade an Saint-Pierre-des-Corps (magentaroter Kreis) und weiter an Nantes (magentaroter Kreis) und die Region Ile-de-France (grüner Kreis) angebunden.
  • Eine Linie schließlich verbindet die Metropolregion Île-de-France (grüner Kreis) über Châlons-en-Champagne (magentaroter Kreis) mit Woippy (grüner Kreis).

Ein Vertriebsteam vor Ort und nahe bei den Kunden

Das Vertriebsteam von Fret SNCF ist nach Märkten und Branchen organisiert. Ziele:

  • die Erwartungen und Bedürfnisse der Kunden so gut wie möglich verstehen
  • Transportlösungen vorschlagen, die jedem einzelnen Markt angepasst sind

Darüber hinaus haben wir in den verschiedenen Märkten spezielle Ansprechpartner für Spediteure.

Unser Angebot konzentriert sich auf vier Marktsegmente.

Stahlerzeugnisse und Spezialtransporte

Dazu gehören die Eisen- und Stahlindustrie (Stahl, Langstahl- und Flachstahlerzeugnisse), aber auch feste Brennstoffe, Nichteisenmetalle und -erze für die Eisen- und Stahlindustrie sowie Spezial- und Schwertransporte (Windturbinenflügel oder rollende Güter wie Straßenbahnen, U-Bahnen, Baumaschinen usw.).

Festes Schüttgut

Dazu gehören Steinbrucherzeugnisse und Schutt, Mineralien, Getreide, Düngemittel und Zucker.

Flüssiges Schüttgut

In diese Kategorie gehören die Automobil-, Militär- und Nuklearindustrie, aber vor allem auch lose Nahrungsmittel, Gas, Erdölprodukte und Nichteisenmetalle.

Kombinierter Verkehr und Massenkonsumgüter

Dieser Bereich umfasst alle palettierten Güter

  • 5400

    Mitarbeiter

  • 855

    Mio. € Umsatz im Jahr 2019

  • 620

    Lokomotiven

Unser Know-How

Bei Fret SNCF sind wir ständig bemüht, die Qualität unserer Services, die Verfügbarkeit der Lokomotiven und ihre Zuverlässigkeit zu verbessern.

Zu diesem Zweck hat Fret SNCF ein integriertes Netz von Instandhaltungswerkstätten geschaffen und Technifret gegründet. Diese Einrichtung widmet sich dem Betrieb und der Wartung von Lokomotiven in ganz Frankreich, den Grenzgebieten und auf den wichtigen Trassen des Schienengüterverkehrs.

Das Management der verschiedenen Werkstätten, die jeden Tag rund um die Uhr alle notwendigen Wartungsarbeiten durchführen, bietet eine hohe Reaktivität und Kontrolle des Schienenbetriebs, um die Qualität der Transporte für die Kunden zu gewährleisten.

Schutz und Sicherheit

Schutz und Sicherheit gehören zu unseren Grundlagen und sind auch nicht verhandelbar. Mit einer sehr guten SQAS2-Einstufung ist Fret SNCF der bevorzugte Partner der Chemieindustrie.

Unsere Werte

  • Effizienz

  • Offenheit

  • Engagement

Unsere Allianzen

Weil die Nutzung des umweltfreundlichsten Verkehrsträgers zum Schutz unseres Planeten beiträgt, ist es wichtiger denn je, den Schienengüterverkehr in Frankreich und Europa auszubauen.

Bei Fret SNCF sind wir davon überzeugt, dass wir dieses Ziel nur gemeinsam mit unseren französischen und europäischen Kollegen erreichen können. Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, mehreren Allianzen beizutreten.

Die Allianz 4F

Dieser Zusammenschluss vereinigt alle Akteure des Schienengüterverkehrs in Frankreich. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, auf die großen Herausforderungen der Umwelt, des Klimas, der Gesundheit und der wirtschaftlichen Erholung mit einem Schutz- und Entwicklungsplan zu reagieren. Dieser Plan wurde der französischen Regierung im Juni 2020 vorgelegt und spiegelt sich in dem vom Staat gewährten Konjunkturpaket für den Schienengüterverkehr wider.

Rail Freight Forward

In dieser Organisation haben sich 18 europäische Schienengüterverkehrsunternehmen zusammengeschlossen, die sich dafür einsetzen, die negativen Auswirkungen des Güterverkehrs auf das Klima durch Innovation und einen intelligenteren Transportmix drastisch zu reduzieren. Die Gruppe hat sich das Ziel gesetzt, den Anteil des Schienengüterverkehrs in Europa nahezu zu verdoppeln: von 18% auf 30% bis 2030.

Mehr erfahren über Rail Freight Forward

XRail

Diese Allianz vereint sieben europäische Eisenbahnunternehmen, die an einer neuen Methode des Betriebs und der Überwachung des Einzelwagenverkehrs nach einem gemeinsamen Standard arbeiten. XRail ist eine innovative und technische Kooperationsplattform, die den Anforderungen der Kunden an Zuverlässigkeit und dem Bedarf an integrierten Informationen gerecht wird. Mittelfristiges Ziel der Allianz ist es, den Einzelwagenverkehr in Europa zu einer nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Alternative zum LKW-Transport zu entwickeln.

Mehr erfahren über XRail

18 Mrd

Tonnenkilometer bewegt Fret SNCF in Frankreich und im Ausland

Unsere Präsenz in Frankreich

Um so nah wie möglich an unseren Kunden zu sein, haben wir unsere Präsenz in ganz Frankreich durch zahlreiche Produktionszentren, Werkstätten und Rangierbahnhöfe3 ausgebaut. Unsere Werke zentralisieren die Produktions- und Arbeitsressourcen für die verschiedenen Werkstätten, in denen die operativen Teams basiert sind. Es gibt 25 Rangierbahnhöfe und 10 Streckenwerkstätten.

9 Zentren für Produktion und Transport

9 Zentren für Produktion und Transport

Auf dieser Karte von Frankreich wird die Lage der 9 Produktions- und Transportzentren von Fret SNCF dargestellt. Die Karte besteht aus einem Netz von Linien, Punkten und Quadraten.

Links unten auf der Karte sind die Abbildungen wie folgt beschriftet:

  • Der weiße Kreis bedeutet „Zentrale der Produktionseinheit“
  • Das magentarote Quadrat bedeutet „Zentrale Streckenwerkstätten“

Das ergibt, von Norden nach Süden:

  • Werk Nord in Lille (weißer Kreis)
  • Werk Norif in Le Bourget (weißer Kreis)
  • Werk Grands Parcours in Clichy (magentarotes Quadrat)
  • Werk Grand Est in Metz (weißer Kreis)
  • Werk Alsace Bourgogne Franche Comté in Gevrey (weißer Kreis)
  • Werk Lignes Est Méditerranée in Saint Priest (weißer Kreis)
  • Werk Auvergne Rhône Alpes in Lyon (magentarotes Quadrat)
  • Werk Méditerranée in Miramas (weißer Kreis)
  • Werk Atlantique in Bordeaux (weißer Kreis)

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen zum Thema Schienengüterverkehr? Besteht Klärungsbedarf? Möchten Sie ein Interview führen? Kontaktieren Sie unsere Kommunikationsabteilung.

Kontakt: Julien Kauffmann
E-Mail: Julien Kauffmann

1 XRail ist eine innovative und technische Kooperationsplattform, die den Anforderungen der Kunden an Zuverlässigkeit und dem Bedarf an integrierten Informationen gerecht wird. Mittelfristiges Ziel der Allianz ist es, den Einzelwagenverkehr in Europa zu einer nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Alternative zum Straßentransport zu entwickeln.

2 SQAS (Safety and Quality Assessment Systems) ist ein Instrument zur einheitlichen Bewertung der Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltmanagementsysteme von Logistikdienstleistern.

3 Ein Rangierbahnhof ist ein spezieller Bahnhof, in dem Güterwagen von ihren ursprünglichen Zügen getrennt für die Zusammenstellung neuer Güterzüge sortiert werden.