Foto Banner oben: Maxime Huriez / SNCF

In einer SNCF-Kulisse drehen

Sie planen für einen Film oder einen Werbespot Dreharbeiten oder ein Fotoshooting in einen Zug oder einem SNCF-Bahnhof? So sollten Sie bei Planung und Organisation vorgehen.

Aktualisiert am

Ihr Vorgehen bei Drehprojekten

Ihr Vorgehen bei Drehprojekten

  • Ihren Antrag mindestens drei Wochen vor dem gewünschten Drehtermin stellen, bei komplexen Dreharbeiten kann diese Frist bis zu drei Monaten betragen¹

  • mit Ihrem Antrag die Kurzpräsentation und das Drehbuch mit den Szenen, die SNCF-Standorte betreffen, einschicken

  • die gewünschten Termine, Drehorte und technischen Mittel (Teamgröße und eingesetzte Materialien) angeben

  • die Versicherungsbestätigung, Adresse der Produktionsgesellschaft, bei französischen Unternehmen die SIRET-Nummer sowie die Rechnungsadresse beifügen

Mehr erfahren über Dreharbeiten und Fotoshootings

Ihre Ansprechpartner

Für alle weiteren Informationen und Genehmigungsanträge kontaktieren Sie bitte:

Unser Service nach Maß

Unterstützung in allen Phasen Ihres Projektes

Wir prüfen die Verfügbarkeit der Drehorte, die technische Machbarkeit Ihrer Dreharbeiten und vergewissern uns, dass das Image des Unternehmens SNCF und seiner Mitarbeiter im Drehbuch respektiert wird.

Beratung bei den Filmsets

Wir bestätigen Ihre Wahl der Filmsets oder orientieren Sie, wenn nötig, um. Sollten Sie noch keine Vorauswahl getroffen haben, bieten wir Ihnen Drehorte an und empfehlen Ihnen, was sich am besten für Ihren Dreh eignet.

Budgetkalkulation nach Maß

Wir erarbeiten für Sie ein Angebot nach Maß. Die Höhe Ihres Kostenbeitrages richtet sich nach mehreren Kriterien2.

Organisation der Dreharbeiten

Wir planen unsere Leistungen in Abstimmung mit dem SNCF-Team, um die Dreharbeiten effektiv betreuen und ihre Sicherheit gewährleisten zu können. Wir setzen uns für Sie auch mit den betroffenen SNCF-Abteilungen in Verbindung, um Waggons oder ganze Züge zu reservieren.

Technische Vorbesprechung

Wir treffen uns am vorgesehenen Drehort mit Ihnen und den lokalen Standort-Verantwortlichen. Gemeinsam unterschreiben wir das Protokoll ICP (Inspection Commune Préalable, gemeinsame Vorinspektion) und den Präventionsplan.

Offizielle Genehmigung

Dieses Dokument ist Ihr „Sesam öffne dich“, den Sie vor Ort vorweisen müssen. Es wird Ihnen nach Unterschrift der Drehvereinbarung ausgestellt, in der die Engagements aller Parteien festgelegt sind.

Unterstützung vor Ort

Am Drehtag sind wir vor Ort, um zu überprüfen, ob die Leistung unseren Verpflichtungen entspricht. Dies gilt insbesondere für komplexe Dreharbeiten, z.B. mit Schwerlastlogistik oder Nachtaufnahmen.

1 Der Schienenverkehr ist dicht - 4 Millionen Fahrgäste pro Tag - und die Arbeit in diesem Umfeld kann nicht improvisiert werden. Im Bahnhof variiert der Menschenandrang: Mit fünf Personen auf dem Vorplatz eines kleinen Bahnhofs drehen, ist etwas ganz anderes als mit 60 Leuten auf dem Bahnsteig eines großen Bahnhofs. Züge: Die Buchung eines einzelnen Waggons muss frühzeitig geschehen, weil die Reservierungen für die Öffentlichkeit mehrere Wochen im Voraus geöffnet sind; die Mobilisierung eines ganzen Zuges erfordert die Bereitstellung einer Fahrbahntrasse, um einen Platz im Eisenbahnverkehr zu sichern.

2 Der Preis variiert je nach den wirtschaftlichen Ausmaßen des Projekts und seiner Verbreitung (Kino, Fernsehen, Werbung, Internet...), der Art der gewählten Kulissen (Vorplatz oder Bahnsteig, kleiner oder großer Bahnhof, Anmietung eines Zuges), der Größe des Drehteams, den gewählten Drehstunden oder Tagen (Dreharbeiten finden in der Regel von Dienstag bis Donnerstag zwischen 10 und 16 Uhr außerhalb der Hauptverkehrszeiten, ausgenommen Feiertage und Schulferien, statt), den Produktionskosten für die Eisenbahn (hauptsächlich bei der Bereitstellung eines Zuges) und zusätzlichen Dienstleistungen (Bereitstellung eines Saals, Stromversorgung, Begleitung der Dreharbeiten durch SNCF-Mitarbeiter, Präventionsplan usw.).