Foto Banner oben: Willy Berre

Der neugestaltete Bahnhof von Nantes öffnet die Tore

Neues Zwischengeschoss, kostenloses WLAN, verbesserte Zugänglichkeit und Erleichterung des Alltags für die Nutzer: Der neue Bahnhof von Nantes bietet Ihnen die beste Servicequalität und schont die Umwelt.

Veröffentlicht am

Lesedauer 3. Min.

Bis 2030 werden 25 Millionen Reisende pro Jahr erwartet, doppelt so viele wie heute... Um diesem Anstieg der Fahrgastzahlen zuvorzukommen, haben unsere Teams von SNCF Gares & Connexions zusammen mit dem renommierten Architekten Rudy Ricciotti den Bahnhof von Nantes, der Stadt an der Loire, komplett umgestaltet.

Bisher waren das Nord- und das Südende des nach Frequentierung sechstgrößten französischen Bahnhofs1 durch eine unterirdische Passage verbunden, ab jetzt übernimmt ein 160 Meter langes gläsernes Zwischengeschoss mit Blick auf die Gleise diese Funktion. Rund drei Jahre Bauarbeiten, die in enger Zusammenarbeit mit SNCF Réseau durchgeführt wurden, und eine Investition von 58 Mio. Euro2 waren nötig, um dieses Projekt zu realisieren, das von unseren Teams trotz der Corona-Krise pünktlich abgeliefert wurde.

Gare de Nantes : le film inaugural

Mehr als ein Bahnhof, ein Ort zum Leben

Konzipiert wie eine Fußgängerzone, bietet das 4.000 m2 große Zwischengeschoss den Fahrgästen und den Anwohnern sechs neue Läden, darunter auch lokale Unternehmen. Nicht weniger als 18 weiße Betonpfeiler, die in einer Höhe von 18 Metern kulminieren, tragen das neue Zwischengeschoss. Es wird von 8 Aufzügen und 12 Rolltreppen bedient.

Im neuen Zwischengeschoss wurden Verkaufsautomaten aufgestellt, sowie 16 Großbildschirme der neuesten Generation, um Sie auf dem Laufenden zu halten. Diese werden durch viele zusätzliche, kleinere Bildschirme ergänzt, die in den Wartebereichen und Zugängen zu den Bahnsteigen angebracht sind.

25 Mio

Fahrgäste jährlich werden im Bahnhof von Nantes bis 2030 erwartet

  • Mit 18 riesigen Säulen in Form von Bäumen ist das 4.000 m² große Zwischengeschoss „bepflanzt“.

  • Genießen Sie die neuen Wartebereiche mit individuell gestalteten und vernetzten Möbeln.

  • 12 Rolltreppen und 8 Aufzüge verbinden das Zwischengeschoss mit den Bahnsteigen und Vorplätzen.

  • Das Zwischengeschoss, das eine Höhe von 18 Metern erreicht, bietet durch seine Glaswände einen einzigartigen Blick auf die Stadt.

  • Auch die Zugänglichkeit des Bahnhofs für Fahrgäste mit Behinderung wurde verbessert, insbesondere durch die Installation von Warnstreifen.

  • Eine Vielzahl von Bildschirmen in den Wartebereichen und an den Bahnsteigzugängen informiert Sie über die Verkehrssituation.

  • Die Umgestaltung des Bahnhofs von Nantes erforderte drei Jahre Bauarbeiten bei laufendem Bahnverkehr.

1/7

Der neugestaltete Bahnhof ist vollständig vernetzt und mit kostenlosem und unbegrenztem WLAN ausgestattet und dank des Einbaus von Leitstreifen und magnetischen Induktionsschleifen leichter für Fahrgäste mit Behinderung zugänglich. Zudem wurde für den Komfort der Reisenden die Fläche der Lounge „Salon Grands Voyageurs“ verdoppelt.

Der neue Bahnhof mit Zwischengeschoss in Nantes, der als Lebensraum konzipiert ist, soll den Alltag der Fahrgäste und Anwohner erleichtern und ihnen ’Lust auf Bahnhof‘ und den Zug machen.

Marlène Dolveck, Generaldirektorin von SNCF Gares & Connexions

Die Nutzung von umweltfreundlichen Transportmitteln erleichtern

Das Gebäude des neuen Bahnhofs wurde für seine ökologische Bauweise (einschließlich der Wahl der Materialien) und für das Öko-Management der Baustelle als „Gebäude mit hoher Umweltqualität“ zertifiziert. Es minimiert die Energiekosten dank eines Systems zur Temperaturregelung, das durch Öffnen und Schließen von Lüftungssystemen gesteuert wird, die es ermöglichen, im Winter die Wärme der Sonne zu speichern und im Sommer zu lüften.

Um den Zugang zu den umweltfreundlichsten Verkehrsmitteln zu erleichtern, wurde zudem rund um den Geschossbahnhof ein multimodaler Umsteigeknotenpunkt geschaffen:

  • Auf der Nordseite wurden zwischen 2017 und 2019 rund 3,5 Hektar Fläche komplett neu angelegt. Der Vorplatz wurde stärker begrünt, eine neue Straßenbahnhaltestelle geschaffen und ein Fahrradunterstand mit 700 Plätzen öffnet im Jahr 2021.
  • Der südliche Eingang bietet Zugang zu vielen Buslinien mit Verbindungen in die Stadt und die Region. Die Esplanade wird bis 2025 zu einem großen, baumbestandenen Platz umgestaltet.

Il était une gare… de Nantes !

1 Außerhalb der Region Île-de-France

2 Finanziert durch die Region Pays-de-la-Loire, die Métropole Nantes, den Rat des Départments Loire-Atlantique, Mittel der Europäischen Union, den Staat und SNCF Gares & Connexions