Sicherheit

Die Direction de la Sûreté (Sicherheitsdirektion) SNCF arbeitet in den Kommunalräten für Sicherheit und Prävention (CLSPD) mit fast 370 Gemeinden Hand in Hand: Überwachung, Jugendarbeit und Obdachlose sind die Schwerpunkte.

Zur Website (in Französisch)


GEMEINSAM GEGEN DIE DELINQUENZ

Im Conseil Local de Sécurité et de Prévention de la Délinquance (CLSPD) – Kommunalrat für Sicherheit und Prävention – und in interkommunalen Räten (CISPD) sind alle betroffenen Akteure vereint (Bürgermeister, Polizei, Schulbehörde, Justiz, Verbände und Verkehrsunternehmen), um gemeinsam konzertierte Aktionen zu erarbeiten und durchzuführen.

  • Videoüberwachung
  • Gemeinsame Informationsveranstaltungen von Eisenbahnpolizei kommunalen Ordnungskräften.
  • Soziale Initiativen: Vorträge in Schulen, Eingliederungsprojekte, Online-Mediatoren.

1. Trumpf Eine Gruppe von erfahrenen SNCF-Mitarbeitern, die in den CLSPD sitzen.
2. Trumpf
Langjährige Erfahrung und erprobte, leistungsfähige Aktionspläne.
3. Trumpf
Eine spezielle Website, deren Zugang auf in den CLSPD sitzende Mandatsträger beschränkt ist.

KONTAKTE




LEISTUNGSBEISPIEL

Méru: Rückkehr zur Ruhe

Ein gewalttätiger Angriff 2009 auf zwei Kontrolleure im Bahnhof von Méru und der regelmäßige Ausfall von Zügen auf der Strecke Paris-Méru-Beauvais haben den CLSPD auf den Plan gerufen. Maßnahmen: Installation von 16 mit der Polizeiwache verbundenen Videokameras, Vorträge in den Schulen zur Sensibilisierung für das Problem, Mediatoren an Bord der Züge zur Deeskalation und verstärkte Bahnwachen im Dreieck Beauvais-Méru-Creil. Das Ergebnis: Die Zahl der Delikte ist im Jahr 2011 um 40% zurückgegangen. Die Entwicklung scheint nachhaltig zu sein.