Intellektuelle Dienstleistungen

Intellektuelle Dienstleistungen betreffen vor allem Projektplanungen, Informatik, Ausbildung und Schulung, Kommunikation... Manche diese Dienstleistungen erfordern einen Qualifikationsnachweis.


WAS SIE UNS LIEFERN KÖNNEN

Ansprechpartner

SNCF - Einkaufsdirektion
Direction Déléguée Qualité Fournisseurs
Pôle Méthodes et Organisation
Groupe Qualification Travaux d'Infrastructure
18, rue de Dunkerque
75010 PARIS

Intellektuelle Dienstleistungen betreffen hauptsächlich Projektplanungen, Informatik, Ausbildung und Schulung, Kommunikation...

In folgenden Bereichen verlangen wir für die Ausführung von Projektplanungen Befähigungsnachweise:

  • Planung von Signalanlagen
  • Planung von elektrischen Leistungssystemen zur Versorgung von Fahrzeugen

Das Verfahren für Projektplanungsbüros enthält:

  • Ein Vorgespräch nach Wahl des Bewerbers entweder mit einem Vertreter der Qualifizierungsstelle in Paris oder mit einem regionalen Einkaufsverantwortlichen, um dem Bewerber Gelegenheit zu geben, sein Planungsbüro und seine Arbeit zu präsentieren, Spezialisierungen, für die eine Qualifizierung angestrebt wird, vorzustellen und den geographischen Aktivitätsbereich sowie eventuelle Projekte, die ein Qualifizierungsverfahren rechtfertigen, festzulegen.
     
  • Die Anlage eines Qualifizierungsdossiers, anhand dessen SNCF die administrative, rechtliche, finanzielle und technische Eignung des Bewerbers sowie seine Einrichtungen zur Sicherung von Qualität und Sicherheit überprüfen kann. Dieses Dossier besteht aus einem Bewertungsfragebogen sowie zusätzlichen administrativen, finanziellen, technischen und qualitativen Informationen und Belegen.
     
  • Nach der Überprüfung erhält der Leiter des Planungsbüros einen schriftlichen Bescheid über die Qualifikation oder Ablehnung, die in diesem Fall ausführlich begründet wird. Im Falle einer positiven Entscheidung enthält der Bescheid folgende Informationen über den Bewerber: das Fachgebiet, für das die Qualifizierung erteilt wurde, die finanzielle Obergrenze für Aufträge, das Niveau der Qualitätssicherung, der geographische Arbeitsbereich.

Jede Qualifizierung wird „auf Probe“ erteilt. Nach der ersten erbrachten Leistung informiert das Planungsbüro die Qualifizierungsstelle und fügt einen Bewertungsbogen bei, der von der Bauleitung auf Ersuchen des Büros ausgefüllt worden ist. Dieser Bewertungsbogen wird dem Planungsbüro zur Kenntnis gebracht, das darauf reagieren kann. Abhängig von dieser Einschätzung kann die Qualifizierung bestätigt oder zurückgezogen oder eine zusätzliche Untersuchung angefordert werden.


BEWERTUNG UND GEBÜHREN BEI
LEISTUNGEN MIT QUALIFIZIERUNG

Bewertung der Leistungen: Jede Leistung mit einem Auftragswert von mehr als 15.000 € wird anhand eines Bewertungsbogens beurteilt. Die dabei angewandten Kriterien ermöglichen eine objektive Einschätzung nach dem Soll-Ist-Prinzip der gelieferten Leistungen und informieren das Planungsbüro im Bedarfsfall über erforderliche Nachbesserungen, um etwaige Zwangmaßnahmen zu vermeiden, die bis zur Streichung des Unternehmens aus der Liste der qualifizierten SNCF-Lieferanten führen können.

Jedes Unternehmen muss zu Beginn des Qualifizierungsverfahrens eine Pauschalgebühr von 1.500 € plus MwSt. entrichten. Diese Summe verbleibt unabhängig vom Ausgang des Verfahrens bei SNCF.